Näher. Persönlicher. Echter. Seit 1899.

Seeberger

Wir schreiben das Jahr 1890. Vincent van Gogh schießt sich eine Kugel in die Brust. Oscar Wilde veröffentlicht „Das Bildnis des Dorian Gray". Man Ray wird in Philadelphia geboren. Und die Frau von Welt? Trägt Pariser Chic und immer noch Korsett. Der deutsche Mann orientiert sich da eher am englischen Vorbild. Weg mit der umständlichen Halsbinde! Her mit dem neuen Hut. Ab sofort beherrschen Melone und Zylinder die Herrenmode – zumindest in der Stadt. Und was passiert im Allgäu? Hier gründen die Brüder Markus und Gottfried Seeberger die heute weltweit bekannte Hutmanufaktur.

weil Handwerk, Tradition und gutes Design einfach nie aus der Mode kommen!

Zuerst wurden in aufwendiger Handarbeit nur Erntehüte aus Stroh produziert. Leider erst einmal nur für Männer – die Damenwelt hat ganze 45 Jahre lang das Nachsehen. 125 Jahre später ist Seeberger immer noch eine Hutmanufaktur und seit vierter Generation in Familienbesitz. Und heute stehen die Damen im Fokus. Das Unternehmen ist in 40 Ländern erfolgreich – weil Handwerk, Tradition und gutes Design einfach nie aus der Mode kommen. Guter Stil ist eben zeitlos. Genauso wie ein schöner Hut oder ein anderes Accessoire aus dem Hause Seeberger.

Quelle: Seeberger
« zurück